artificial connect

artificial connect verfolgen mit ihrer Technologie das Ziel, abstrahierte und kontextbasierte Zusammenfassungen von journalistischen Texten zu erstellen.

Durch den Einsatz von Verfahren der künstlichen Intelligenz werden Texte automatisiert und kanaloptimiert zusammengefasst. Dabei werden Spezifika der einzelnen Medienkanäle, wie bspw. die Tonalität des Contents, berücksichtigt. Ziel ist es, eine automatische Artikelzusammenfassung für die Redaktionssysteme (CMS) von Publishern über einen API-Call bereitzustellen.

Im Rahmen des Projekts befassen sich die beiden Projektmitglieder Felix Rolf und Alex Divivi zudem mit einem sogenannten Stil-Transfer von Inhalten. So sollen bereits erstellte Inhalte hinsichtlich ihrer Eigenschaften wie Tonalität oder Wortspektrum angepasst werden, um die Inhalte speziellen Zielgruppen verfügbar zu machen (beispielsweise Kindern). Durch den Einsatz von Verfahren aus dem Gebiet des Deep Learnings sollen so Texte transformiert werden.

 

Das Projektteam von artificial connect 

 

Felix Rolf ​arbeitete von 2012-2018 bei der Madsack Mediengruppe in Hannover. In diesem Zeitraum durchlief er Station an der Schnittstelle von Redaktion und Vermarktung. Von 2016 bis 2018 war Felix Rolf in der Unternehmensentwicklung und Strategie in der Konzernholding tätig und entwickelte in Anbindung an die Konzerngeschäftsführung eine datenzentrierte Segmentierung und Steuerung der Vermarktungsorganisationen. In seinem Masterstudium an der Hamburg Media School im Bereich Medienmanagement spezialisierte er sich auf den Einfluss von künstlicher Intelligenz im Mediensektor. In der ersten Jahreshälfte 2019 absolvierte Felix Rolf ein Kurzstudium im Bereich Softwareentwicklung (Machine Learning) und bereitete die Gründung von artificial connect vor.

Alex Divivi​ studierte Wirtschaftsingenieurwesen in Lübeck und verfügt über mehrjährige Erfahrung im Bereich Softwareentwicklung mit dem Fokus Machine Learning / Deep Learning. Als Softwareentwickler hat Alex Divivi bereits verschiedene Kundenprojekte umgesetzt. Hierzu zählen Absatzprognosen in der Lebensmittelindustrie, Verfahren der Bilderkennung sowie Technologien in der Verarbeitung natürlicher Sprache.

 

Information zum Förderprogramm

Das Projekt artificial connect wird vom MIZ-Babelsberg im Rahmen der Innovationsförderung für Medienprofis gefördert.