News-Übersicht

In der KZ-Gedenkstätte Dachau richtet eine Person ihr Smartphone auf eine Wand, dabei erscheint ein historisches Foto von der Befreiung des KZ

Das multimediale Projekt "Die Befreiung" des Bayerischen Rundfunks in Kooperation mit der KZ-Gedenkstätte Dachau und den MIZ-Alumni Zaubar ist in der Kategorie Kategorie Wissen & Bildung nominiert.

Das MIZ-Projektteam "Crowdlupe" bastelt in seinem Büro an einem selbstgebauten Mikroplastikfilter

Die Dokumentation „Medienmacher von morgen“ portraitiert vier innovative journalistische Projekte aus ganz Deutschland. Auch Jakob Vicari und Astrid Csuraji sind mit ihrem Projekt Crowdlupe aus der MIZ-Förderung dabei.

Blick über die Schulter einer Person, die auf dem Laptop ein Audio-Schnittprogramm bedient

Bei dem fünftägigen Online-Kompaktprogramm vom 19. bis 23. April 2021 lernt ihr gemeinsam mit Radioexpertinnen und -experten die Grundlagen der Hörfunkproduktion.

Eine Person sieht auf dem Bildschirm eines iPad im MIZ Babelsberg ein Video in Augmented Reality

Gemeinsam mit dem Alumni-Förderprojekt Zaubar hat das MIZ Babelsberg eine interaktive Augmented-Reality-Tour produziert. In insgesamt zehn Videos auf zwei Etagen führt die Tour durch das Haus.

Das Projektteam Zaubar wird im TV-Studio des MIZ Babelsberg von Moderator Johannes Meyer interviewt

In der neuesten Ausgabe der Webserie Journalistic Pioneers erklären die MIZ-Förder-Alumni Zaubar und tactile.news / Crowdlupe, wie sie Journalismus mit innovativen Technologien verbinden.

Ansprechperson

Photo

Jan-Niklas Schmidt

Kommunikation

Jan-Niklas Schmidt verantwortet den Bereich Kommunikation. Er ist zuständig für die Außenkommunikation des MIZ, darunter die Website und die Social-Media-Kanäle.

+49 331 58 56 58-22