XRDok Hackathon am 25. Februar 2019 - Virtual Reality und 3D in der Berichterstattung – ein Einstieg für JournalistInnen

Mit Virtual Reality lassen sich journalistische Beiträge sinnvoll ergänzen und Situationen als immersives Szenario verständlicher aufbereiten. Beim XRDok Hackathon am 25. Februar 2019 können Sie dies selbst ausprobieren und lernen, eigene VR-Sequenzen mit einem VR-Baukasten zu erstellen. Vorerfahrung und IT-Expertise sind nicht erforderlich, Begeisterung für VR und einen eigenen Laptop sollten Sie mitbringen.

Die Erklärung eines Naturphänomens, Tipps für VerbraucherInnen, die Rekonstruktion von Unfällen und Zeugenberichten oder nicht zugängliche Orte als virtuell „betretbares“ Szenario – die Möglichkeiten zur Ergänzung der Berichterstattung durch VR-Content sind vielfältig.

XRDok ist ein Tool, mit dem JournalistInnen ohne teure Produktionstechnik eigene Virtual Reality-Sequenzen erstellen können. Der VR-Baukasten ist als Open Source auf GitHub verfügbar. Das Framework mit vorgefertigten Objekten und Szenen erweitert so das Spektrum der Möglichkeiten – zum Beispiel für die journalistische Arbeit in Lokalredaktionen. 

Am 25. Februar erfahren Sie von den XRDok-EntwicklerInnen der Vragments GmbH, wie es aussehen kann, wenn Sie Meldungen und Reportagen um eigene kleine VR-Sequenzen erweitern. In entspannter Atmosphäre können Sie Fragen stellen, testen, Feedback geben und neue Erkenntnisse gewinnen. 

Das Projekt XRDok wird im Rahmen der Innovationsförderung des MIZ Babelsberg entwickelt.

Wann

Montag, 25. Februar 2019
10:00 bis ca. 17:00 Uhr

Veranstaltungsort

Medieninnovationszentrum Babelsberg (MIZ)
Stahnsdorfer Str. 107
14482 Potsdam

>>> Anfahrt

Anmeldung und Teilnahme

Die Teilnahme am Hackathon ist kostenfrei, die Zahl der Plätze ist begrenzt. Verbindliche Anmeldung bitte per Mail an Marcus Boesch. Für die Teilnahme am Hackathon bitte eigenen Laptop mitbringen.

Sollten am Veranstaltungstag terminlich verhindert sein, sagen Sie bitte rechtzeitig ab, damit wir den Platz dann anderweitig vergeben können. 

Weitere Informationen zum Projekt XRDok

>>> zur XRDok-Projektseite
>>> Aktuelles im Blog
>>> zu XRDok auf GitHub (Open Source)