„Dark“, #metoo und die Talent Press – XEN.ON TV mit „FESTIVAL ON AIR“ bei der Berlinale Talents 2018

Die Berlinale Talents bietet jedes Jahr jungen Filmschaffenden aus aller Welt die Gelegenheit, sich auszutauschen und mit Profis des Fachs zusammenzukommen. XEN.ON TV und das studentische Magazin „Zur Quelle“ haben gemeinsam die Gelegenheit genutzt und sich umgehört:

Wie entstand die Idee zur Netflix-Erfolgsserie „Dark“? Wie politisch muss man als FilmemacherIn seit der #metoo-Debatte sein? Und was macht eigentlich die Berlinale Talent Press? Das alles erfahrt Ihr in einer neuen Folge von „Festival on Air“.

„Wir sind keine politischen Filmemacher. Uns interessiert immer nur der Privatmensch“ sagt Regisseur und Drehbuchautor Baran bo Odar im Interview mit „Zur Quelle“-Redakteurin Leonie Schöler. Welche Ereignisse aus seiner eigenen Biografie lieferten Inspirationen für die Netflix-Serie „Dark“? Und sind die Parallelen zu „Stranger Things“ eigentlich Zufall?

Sehr wohl politisch geht es im Moment in der #metoo-Debatte zu. „Festival on Air“ hat sich direkt bei den Berlinale Talents TeilnehmerInnen umgehört: Wie relevant ist das Thema für euch? Sollte eine Dankesrede auf aktuelle gesellschaftliche Debatten Bezug nehmen? Und wie steht ihr zu Oprah for President?

Außerdem wirft das Magazin einen Blick hinter die Kulissen der Talent Press – hier können Nachwuchs-FilmkritikerInnen Erfahrungen sammeln und sich mit KollegInnen aus anderen Ländern austauschen.

XEN.ON TV ist das Ausbildungsfernsehen des MIZ-Babelsberg.

>>> Hier geht’s zum aktuellen FESTIVAL ON AIR-Beitrag