Timetraveler

>> please click here for English version

Die App Timetraveler ermöglicht kleine Zeitreisen entlang des ehemaligen Berliner Mauerstreifens. Durch die Verbindung von Tracking-Software und Smartphone-Kamera können dokumentarische Filmaufnahmen ortsbezogen abgerufen und nahtlos in das Livebild des Smartphones eingebettet werden.

Steht man zum Beispiel vor dem Brandenburger Tor, dann sieht man durch die Smartphone-Kamera, wie sich die begeisterten Menschen am 9. November 1989 gegenseitig auf die Mauer hochziehen.

Vom Schauplatz des Geschehens in der Gegenwart blickt man wie durch ein Fenster in die Vergangenheit und wird gleichsam zur AugenzeugIn von geglückten Fluchten, der Sprengung der Versöhnungskirche und dem Fall der Mauer.

Die Timetraveler-App wurde am 17. November 2014 mit Unterstützung der Berliner Morgenpost, der Zitty und n-tv gelauncht. Sie steht für Android- und iOS-Geräte zum Download zur Verfügung. Wer nachlesen möchte, was es mit Timetravler auf sich hat, kann dies bei TechCrunch, t3nFunke Mediengruppe und new-business.de tun.

Projektverantwortung

Robin von Hardenberg hat Philosophy & Modern Languages an der Oxford University und Regie an der Deutschen Film- und Fernsehakademie Berlin (dffb) studiert. Sein Kurzfilm SHADOW wurde für den Student Academy Honorary Foreign Film Award (Studentenoscar) nominiert und gewann zahlreiche internationale Preise. Während seines Studiums an der dffb hat er erste, mitunter preisgekrönte, Werbefilme gedreht. Im Jahr 2005 gründete er zusammen mit Maximilian Erlenwein die Fat Lady Filmproduktion mit der sie Dokumentar-, Imagefilme und TV- Werbung realisieren.

Innovationsförderung für Medienprofis
Projektlaufzeit: fünf Monate